Geschäftsanbahnung Süd- und Ostchina: E-Learning und Digital Education

An ausgewählten Terminen vom 13. bis 17. September 2021 findet eine digitale Geschäftsanbahnung für deutsche Bildungsunternehmen im Bereich E-Learning und Digital Education mit Schwerpunkt in Süd- und Ostchina statt. iMOVE ist Fachpartner.

Blick von hinten auf eine Frau mit Doktorhut, die auf einen Bildschirm schaut
Mohammad Shahhosseini by Unsplash

Wichtige Treiber des wachsenden E-Learning-Marktes in China sind die frühkindliche Bildung, das K12-Ausbildungssystem und die Berufsausbildung.

Den bedeutendsten Einfluss auf die E-Learning-Industrie hatte der Ausbruch von COVID-19 im Dezember 2019. Durch die rasante Verbreitung des Coronavirus in China wurden Universitäten, Schulen und Lernzentren zum chinesischen Frühlingsfest geschlossen und die Angebote in den Folgemonaten entsprechend auf Onlineplattformen verlegt. Die Angebote erstreckten sich von der frühkindlichen Bildung bis hin zu Lernprogrammen für Erwachsene.

So kann der sprunghafte Anstieg der Onlineplattform-User um knapp 50 Prozent von Juni 2019 auf März 2020 erklärt werden. Nach offiziellen Berichten haben fast 540 Millionen Chinesinnen und Chinesen im Jahr 2020 an einem Online-Massenkurs (Massive Open Online Course - MOOC) teilgenommen. Dadurch konnten insgesamt 150 Millionen Studierende sowie Schülerinnen und Schüler zusätzliche Punkte für ihr Studium und Schuljahr sammeln. China gilt damit als weltweit größter Markt für MOOCs.

Die Herausforderungen für den Bereich der Bildung durch die weltweite COVID-19-Pandemie bestärken die Bestrebungen nach zugänglicher Bildung für jedes Alter von zu Hause aus. Eine umfassende Digitalisierung im Bildungssektor gewinnt also noch stärker an Bedeutung.

In China ist das Interesse an innovativen und vor allem zuverlässigen Lösungen aus Deutschland daher groß, was eine optimale Voraussetzungen für die Teilnahme an der Geschäftsanbahnung bietet. 

Welche Vorteile haben Sie durch Ihre Teilnahme an der Geschäftsanbahnung? 

  • Präsentation Ihres Unternehmens vor potenziellen Geschäftspartnern und Fachpublikum
  • Ihr Firmenprofil in der Veranstaltungsbroschüre
  • Individuell organisierte Gesprächstermine mit chinesischen Unternehmen
  • Zielmarktanalyse
  • Eröffnung neuer Geschäftsmöglichkeiten in China 
  • Potenzielle Geschäfts- und Vertriebspartner sowie Entscheidungsträger der Branchen kennenlernen

Testen Sie Ihre Internationalisierungschancen in China!

Organisation und Rahmen der Geschäftsanbahnung

Die digitale Geschäftsanbahnung Süd- und Ostchina: E-Learning und Digital Education ist ein Förderprojekt des BMWi für deutsche Unternehmen, besonders für kleine und mittlere Unternehmen (KMU).

Die Auslandshandelskammer Greater China (AHK Greater China) führt dieses Projekt in Zusammenarbeit mit der DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung - Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbH, dem Didacta Verband e. V., der Messe Karlsruhe und der Industrie- und Handelskammer (IHK) Frankfurt am Main durch.

iMOVE unterstützt die Geschäftsanbahnung fachlich.

Programm zur Markterschließung

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt mit seinem Programm "Maßnahmen zur Erschließung von Auslandsmärkten für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) des produzierenden Gewerbes und für Dienstleister" (BMWi-Markterschließungsprogramm) deutsche Unternehmen bei ihrer internationalen Positionierung.

Informationen bei iXPOS

Informationen beim BMWi

Programm

Vorläufiges Programm

Stand 14. Juni 2021. Der Durchführer behält sich Änderungen der vorläufigen Agenda vor.

► Fixe Agendapunkte mit Präsenz

Bis 20.08.2021, rund 1 Stunde

  • Individuelle Vorgespräche zwischen Teilnehmerinnen, Teilnehmern und der AHK, um individuelle Bedürfnisse an die Veranstaltung zu besprechen.

Montag, 13.09.2021, rund 1,5 Stunden

Auftakt-Webinar

Gemeinsames Länder- und Branchenbriefing der AHK Greater China und iMOVE

  • Allgemeine und branchen- und themenspezifische Einführung, insbesondere zu konkreten Marktchancen und künftigen Marktentwicklungen 
  • Markt- und kulturspezifische Besonderheiten Süd- und Ostchinas 
  • Organisatorisches Briefing zur Durchführung der Geschäftsanbahnung und Vorstellung des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU 
  • Kennenlernen der Teilnehmenden untereinander, anschließend Fragen und Antworten

Dienstag, 14.09.2021, rund 2,5 Stunden

Präsentationsveranstaltung (via Online-Konferenz)

Branchenveranstaltung zur Vorstellung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor chinesischem Fachpublikum

Begrüßung durch iMOVE, Kristine Faenger und He Mengxi, sowie didacta Verband, Reinhard Koslitz

  • Fachvortrag zur Leistungsfähigkeit deutscher Lösungen im Bereich E-Learning und Digital Education 
  • Fachvortrag chinesischer Expertinnen und Experten zur Entwicklung im Bereich E-Learning und Digital Education in Süd- und Ostchina 
  • Unternehmenspräsentationen der Teilnehmenden und Networking

Präsentationen der Teilnehmenden werden konsekutiv auf Chinesisch übersetzt 


Mittwoch, 15.09.2021, rund 1,5 Stunden

Virtueller Rundgang durch ausgewählte Unternehmen im Bereich E-Learning und Digital Education in Shenzhen und Shanghai


► Agendapunkte mit flexibler Zeiteinteilung

Bis Montag, 23.08.2021

  • Zusendung einer Zielmarktanalyse über die E-Learning und Digital Education Branche in China inklusive Beschreibung lokaler Besonderheiten, Markteintrittsbarrieren, wichtiger Fachverbände und so weiter
  • gegebenenfalls ergänzendes Webinar zur Vorstellung der Ergebnisse

Bis Freitag, 10.09.2021

  • Bewerbung der teilnehmenden Firmen auf sämtlichen Marketing-Kanälen der AHK Guangzhou und Shanghai
  • Firmeneintrag auf der Online Matchmaking Plattform auf der offiziellen Website der AHK Greater China (Laufzeit: 6 Monate)
  • Recherche und Vorselektion potenzieller Geschäftspartner für jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer

Ab Donnerstag, 16.09.2021

  • Individuelle Geschäftsgespräche für alle Teilnehmenden und Zusendung der Kontakte
Anmeldung

Anmeldung

Bitte melden Sie sich per E-Mail über die AHK Greater China an, von der Sie auch Ihre Anmeldebestätigung erhalten.

Anmeldeschluss: 9. August 2021

Bitte beachten Sie unsere Informationen unter "Auf einen Blick".

per E-Mail an Tobias Unger anmelden

Auf einen Blick

Termin

13. bis 17. September 2021


Veranstalter

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)


Durchführer

AHK Greater China im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms


in Zusammenarbeit mit

  • DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung - Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbH
  • Didacta Verband e. V.
  • Messe Karlsruhe
  • Industrie- und Handelskammer (IHK) Frankfurt am Main durch.

Fachpartner

iMOVE


Kosten

Der Eigenanteil der Unternehmen für die Teilnahme an dem virtuellen Projekt beträgt in Abhängigkeit von der Größe des Unternehmens:

  • 250 Euro (netto) für Teilnehmende mit weniger als 2 Millionen Euro Jahresumsatz und weniger als 10 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
  • 375 Euro (netto) für Teilnehmende mit weniger als 50 Millionen Euro Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
  • 500 Euro (netto) für Teilnehmende ab 50 Millionen Euro Jahresumsatz oder ab 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis 9. August 2021 per E-Mail über die AHK Greater China an, siehe Abschnitt "Anmeldung".