Aktuelle politische Rahmenbedingungen für Aus- und Weiterbildung in China

Am 20. März 2024 informiert iMOVE mit ausgewählten Referentinnen und Referenten über die aktuellen politischen Rahmenbedingungen für Aus- und Weiterbildung in China.

Ausbilder mit Auszubildenden an der CNC Fräsmaschine
Li-Lian Ahlskog Hou/iMOVE

Die Berufsbildung und der Berufsbildungsmarkt in China befinden sich in einer Phase kräftigen Wachstums. Dabei nehmen die Attraktivität, der Einfluss und die Wettbewerbsfähigkeit der Berufsbildung ständig zu.

Der hohe Stellenwert der Berufsbildung beruht sowohl auf den anhaltenden positiven Auswirkungen politischer Maßnahmen als auch auf dem dringenden Bedarf an Berufsbildung als Folge der nationalen Industrieentwicklung und der daraus resultierenden Nachfrage auf dem riesigen Arbeitsmarkt.

Die Berufsbildung aus Deutschland, insbesondere das Modell der Dualen Ausbildung, ist in China weithin als Vorbild anerkannt. Weitere gute Nachrichten für deutsche Bildungsanbieter sind, dass China die Rahmenbedingungen für Investitionen von ausländischen Unternehmen weiter verbessert.

iMOVE und die Kontaktstelle China engagieren sich für die Netzwerkbildung zur optimierten Anbahnung von Geschäftsbeziehungen zwischen deutschen Anbietern beruflicher Aus- und Weiterbildung und Auftraggebern aus China. Mit dieser Veranstaltung möchten wir den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die neuesten Wirtschafts-, Handelsförderungs- und Berufsbildungspolitiken in China sowie die Erfahrungen von den in China tätigen deutschen Industrieunternehmen und Bildungsanbietern vermitteln, den Austausch ermöglichen und mögliche Kooperationen fördern.

Programm

Programm

9:30 Uhr

Begrüßung durch iMOVE

  • Kristine Faenger, Regional-Managerin Ostasien

9:35 Uhr

Vorstellung der iMOVE-Kontaktstelle China

  • YUN Yue, Repräsentant der iMOVE-Kontaktstelle China

9:40 Uhr

Politische Maßnahmen und Rahmenbedingungen, die die deutsche Wirtschaft in China betreffen

  • Dr. Constanze Wang, Direktorin Government Affairs & Advocacy AHK Greater China

10:00 Uhr

Politische Rahmenbedingungen und neueste Entwicklungen in der Berufsbildung in China

  • Dr. Tido Janssen, Direktor Vocational Education & Talent Solutions AHK Greater China

10:20 Uhr

Deutsches Industrieunternehmen in China (tbd)

10:35 Uhr

Deutsche Berufsbildungseinrichtung (tbd)

10:50 Uhr

Fragen und Antworten

11:30 Uhr

Ende der Veranstaltung

Anmeldung

Anmeldung

  • Termin: 20. März 2024

CET: Beginn 9:30 Uhr, Ende 11:30 Uhr

CST: Beginn 16:30 Uhr, Ende 18:30 Uhr

  • Anmeldeschluss: 15. März 2024
  • Kosten: Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich.
  • Anmeldung: erfolgt per E-Mail an YUN Yue mit Name, Firma, Position und E-Mail, Telefon
  • Bestätigung: Nach der Anmeldung erhalten Sie eine E-Mail mit den Zugangsinformationen. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre E-Mail-Adresse gültig ist, und überprüfen Sie Ihre Junk-Mails.
  • Bitte beachten Sie die Teilnahmebedingungen unter dem entsprechenden Stichwort.

jetzt per E-Mail an YUN Yue anmelden

Teilnahmebedingungen und Rahmendaten

Teilnahmebedingungen und Rahmendaten

Termin

  • 20. März 2024
  • CET: Beginn 9:30 Uhr, Ende 11:30 Uhr
  • CST: Beginn 16:30 Uhr, Ende 18:30 Uhr

Teilnehmerzahl

  • keine Begrenzung

Kosten

  • Die Teilnahme an der virtuellen Veranstaltung ist kostenfrei.

Anmeldung

  • Eine verbindliche Anmeldung über den Abschnitt "Anmeldung" ist erforderlich.
  • Anmeldeschluss: 15. März 2024

Technische Hinweise

  • Die Veranstaltung wird findet in Englisch und Deutsch statt. Es wird nicht gedolmetscht.
  • Die Veranstaltung findet via Webex statt.
  • Nach der Anmeldung erhalten Sie eine E-Mail mit den Zugangsinformationen. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre E-Mail-Adresse gültig ist, und überprüfen Sie Ihre Junk-Mails.

Veranstalter

Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
iMOVE: Training - Made in Germany
Friedrich-Ebert-Allee 114-116
53113 Bonn


Weitere Teilnahmebedingungen

  • Bei Verhinderung der angemeldeten Person kann eine Ersatzperson benannt werden und an der Veranstaltung teilnehmen.
  • Die Veranstalter behalten sich vor, wegen mangelnder Teilnehmerzahlen oder Erkrankung von Referentinnen oder Referenten sowie sonstiger Störungen, die vom Veranstalter nicht zu vertreten sind, angekündigte oder begonnene Veranstaltungen abzusagen.

siehe auch Information zum Datenschutz