News aus internationalen Bildungsmärkten

iMOVE scannt Bildungsmärkte weltweit und bündelt wichtige News.

Ergebnisse filtern

Datum von
Datum bis

Iran: E-Learning und digitales Lernen in Berufsbildungssystemen

Die Möglichkeiten und Herausforderungen des digitalen Lernens in der Corona- und Post-Corona-Zeit standen im Mittelpunkt eines Webinars der iranischen Technical and Vocational University.

Arabische Region: Online-Lernen stellt Berufsbildung vor Herausforderungen

Die durch die Covid-19-Pandemie erzwungene Umstellung auf Online-Lernen hat die beruflichen Schulen im Nahen Osten und in Nordafrika vor besondere Herausforderungen gestellt - von fehlenden Geräten bis zu schlechten Internetverbindungen.

Iran: Über 250.000 Wehrpflichtige erhalten berufliche Bildung

Nach einem 2017 gestarteten Plan, Wehrpflichtige beruflich zu bilden, wurden bisher über 250.000 Soldaten geschult.

Schließung der iMOVE-Kontaktstelle Iran

Die iMOVE-Kontakstelle Iran schließt zum 31. Juli 2020. Die iMOVE-Aktivitäten mit Iran werden von Bonn aus weitergeführt.

Auswirkungen von COVID-19 auf die internationale Berufsbildungszusammenarbeit

Über die Auswirkungen der Corona-Pandemie in der Berufsbildung und auf dem Arbeitsmarkt in 18 ausgewählten Ländern Europas und weltweit hat GOVET eine erste Dokumentation erstellt.

Webinar mit iMOVE Iran: Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die Berufsbildung

"iMOVE in Iran" unterstützte am 18. April 2020 das Iranian Industrial Management Institute (IMI) bei einem Instagram-Webinar. Fast 200 Personen verfolgten das einstündige Webinar zu den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie und der daraus resultierenden Wirtschaftskrise auf die Berufsbildung.

Wie die Länder des Nahen Ostens die Jugendbeschäftigung fördern können

Jugendarbeitslosigkeit ist in vielen Teilen der Welt eine große Herausforderung. Im Nahen Osten, wo 65 Prozent der Bevölkerung jünger sind als 30 Jahre, hat das Thema übergeordnete politische Priorität. Nach Untersuchungen der Weltbank ist die höchste Arbeitslosenquote der Welt - 30 Prozent der 18 bis 24-Jährigen sind arbeitslos - in der MENA-Region zu verzeichnen.

Iran: Qualifizierung von Fachkräften der Aufzugstechnik nötig

Vom 15. bis 24. Oktober 2019 besuchten Vertreter der University of Applied Science and Technology (UAST) of Damavand und des iranischen Verbands der Hersteller von Aufzugsanlagen die Messe Interlift in Augsburg. iMOVE begleitete die Iraner und empfing sie zum Abschluss der Reise in Bonn.

Iran: Berufsbildungseinrichtungen wollen besser werden - in Kooperation mit Deutschland

Ende September 2019 besuchten die Vertreter der iMOVE-Kontaktstelle in Iran mehrere Berufsausbildungseinrichtungen in Teheran und den Provinzen Alborz und Täbris. Die besuchten Bildungseinrichtungen zeigten großes Interesse an der Zusammenarbeit mit deutschen Bildungsträgern, um ihre pädagogische und fachliche Arbeit zu verbessern.