News aus internationalen Bildungsmärkten

iMOVE scannt Bildungsmärkte weltweit und bündelt wichtige News.

Ergebnisse filtern

Datum von
Datum bis

Öffentlich-private Partnerschaften für Kompetenzentwicklung und Jugendgarantie

2022 ist das Europäische Jahr der Jugend. Da legt die Europäische Union besonderen Wert auf die Qualifizierung junger Menschen. Ein Teil dieser Bemühungen umfasst die Ende 2020 verabschiedete Jugendgarantie, die darauf abzielt, die Jugend in der beruflichen Bildung zu stärken und die Arbeitslosigkeit zu verringern.

Mehr Jobs für junge Spanier

Spanien hat die zweithöchste Jugendarbeitslosigkeit in der Europäischen Union. Doch die Quote sank binnen eines Jahres um mehr als zehn Prozentpunkte. Eine Arbeitsmarktreform soll es nun jungen Menschen erleichtern, auf eigenen Füßen zu stehen.

Europäische Batterieakademie: 10 Millionen Euro für Umschulung von Industriefachkräften

Die neu gegründete Akademie der Europäischen Batterie-Allianz wird bis 2025 rund 800.000 Fachkräfte aus-, um- und weiterbilden, um die Nachfrage nach qualifiziertem Personal in der stark wachsenden europäischen Batteriewertschöpfungskette zu decken.

Europa: PPP für Zentren der beruflichen Exzellenz

Autonomie und öffentlich-private Partnerschaften (PPP) sind für Berufsbildungseinrichtungen von entscheidender Bedeutung. Sie kombinieren die Kompetenzen mehrerer Akteure, um neue Lösungen und Dienstleistungen zu entwickeln.

Europa: Bedeutung der Zentren für berufliche Exzellenz stärken

Die Europäische Stiftung für Berufsbildung ist mit ihrem Network for Excellence (ENE) weltweit tätig. ENE ist eine wachsende Anzahld kooperierender Centres of Vocational Excellence in Europa, EU-Partnerländern und Institutionen in Afrika und Asien,

Europa: Verbesserung lebenslanges Lernen und Beschäftigungsfähigkeit

Bis 2030 sollen mehr als die Hälfte aller Erwachsenen in Europa jedes Jahr eine Weiterbildungsmaßnahme absolvieren. Die Europäische Kommission hat Vorschläge zur Umsetzung vorgelegt.

Spanien: Duale Berufsausbildung in der Hotelbranche

Die FEDA Madrid und die Deutsche Botschaft hatten zu einem runden Tisch nach Teneriffa eingeladen. Es ging unter anderem um die Herausforderungen in der Hotelbranche und die Zukunft der dualen Ausbildung im Hotelgewerbe.

Niedersächsisch-spanisches Projekt zur dualen Berufsausbildung startet

Niedersachsens Ministerin Honé und Staatssekretärin Willamowius begrüßen Perspektive für 13 andalusische Auszubildende

Hilfe für Spaniens (fast) verlorene Jugend

In Spanien hat es allzu lange keine staatliche Förderung oder Unterstützung für junge Leute gegeben. Inzwischen haben einige Politiker das erkannt und wollen das ändern.