News aus internationalen Bildungsmärkten

iMOVE scannt Bildungsmärkte weltweit und bündelt wichtige News.

Ergebnisse filtern

Datum von
Datum bis

Bildungsprogramm für Museums-Manager aus Afrika

Die Fortbildung junger Führungskräfte afrikanischer Museen ist Gegenstand eines Pilotprojekts, das der Deutsche Akademische Austauschdienst gemeinsam mit dem Auswärtigen Amt auf den Weg bringt.

Gut beraten nach Afrika

Neues Netzwerkbüro der Industrie- und Handelskammern nimmt seine Arbeit auf.

Pfälzer Seibel-Gruppe eröffnet Schuhfabrik in Kenia

Die Josef Seibel Gruppe steht kurz vor Eröffnung einer neuen Schuhfabrik, "Josef Seibel Africa". Der Fabrik in Ukunda, Kenia, ist eine Lehrwerkstatt angeschlossen und sie ist von Carl-August Seibel als moderne Form nachhaltiger Entwicklungshilfe gedacht.

Digitalisierung von Berufsbildungs- und Qualifikationssystemen

Eine neue Studie von ILO und UNESCO gibt einen Überblick, wie sich die Digitalisierung auf Berufsbildungs- und Qualifikationssysteme auswirkt. Die Studie stützt sich auf Entwicklungen in Brasilien, Ghana, Indien, Kenia, Malaysia, Malta, Mauritius, Neuseeland, Slowenien, der Türkei und den Vereinigten Staaten.

Das virtuelle Klassenzimmer in Afrika

Auch in Afrika wurden die Schule während der Corona-Krise geschlossen – Zeit für digitale Bildung. Weil nur wenige über einen Internetzugang verfügen, findet der virtuelle Unterricht bisher hauptsächlich via Radio und Fernsehen statt.

Kenia: Berufsbildung ist der Schlüssel gegen Arbeitslosigkeit

Der kenianische Präsident Uhuru Kenyatta hat das Engagement der Regierung beim Aufbau von Bildungszentren unterstrichen und erklärte, dass die Zukunft des Landes in der beruflichen Bildung (TVET) liegt.

EU unterstützt berufliche Bildung im Westbalkan und in Afrika

Die Kommission hat drei Projekte in der beruflichen Bildung für die westlichen Balkanländer und Afrika ausgewählt, die mit 8,5 Millionen Euro gefördert werden. Es wurden zwei Pilotprojekte mit Afrika und eines mit den westlichen Balkanländern ausgewählt, die in die Mobilität junger Menschen, ihre Bildung und Qualifikationen sowie in die Ausbildung von Ausbildern investieren.

Grüner Strom für Afrika

Der Indersdorfer Solarpionier Willi Kirchensteiner hat ein Konzept für eine umweltschonende Energieversorgung entwickelt. Nun hat er eine Anlage gebaut, die ein ganzes Dorf mit Strom versorgen kann. Duale Bildung, die Technik in Theorie und Praxis vermitteln soll, ist Teil des Konzepts.

Anhaltspunkte für private Kooperationen in der Berufsbildung in Lateinamerika und Afrika

Im Rahmen der wissenschaftlichen Begleitung der Förderinitiative "Internationalisierung der Berufsbildung" des Bundesbildungsministeriums fanden Sondierungsreisen nach Lateinamerika (Chile, Brasilien, Peru, Costa Rica, Kolumbien) und Afrika (Botswana, Namibia, Nigeria, Kenia und Ghana) statt. Ein Ergebnis der Reisen sind Berichte, die Bildungsanbietern wichtige Anhaltspunkte für eigene Vorhaben und Projekte in diesen Wachstumsregionen liefern. Kurzversionen der Berichte gibt es als Download.