News aus internationalen Bildungsmärkten

iMOVE scannt Bildungsmärkte weltweit und bündelt wichtige News.

Ergebnisse filtern

Datum von
Datum bis

Afrika: Vorteile der digitalen beruflichen Aus- und Weiterbildung

Wie hilft uns digitales Lernen und Training, um für Alle den Zugang zu qualitativ hochwertiger Bildung in Zeiten von COVID-19 und knappen Budgets zu ermöglichen?

Schuhproduktion in Kenia bietet berufliche Perspektiven

Ausbildung zum Schuhfertiger bei Josef Seibel Africa

Kenianisch-deutsches Projekt zur Jugendbeschäftigung

Die Kenya Association of Manufacturers und die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit haben ein dreijähriges Projekt zur Förderung von Jugendbeschäftigung und Unternehmertum durch berufliche Bildung gestartet.

Niemanden zurücklassen: Förderung der digitalen beruflichen Bildung in Afrika

Wie können Menschen in Afrika die Kompetenzen erwerben, um zur Digitalisierung der Arbeit, zur Diversifizierung und zum Wachstum von Volkswirtschaften beizutragen? Eine Diskussion mit über 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, co-organisiert unter anderem von Festo Didactic.

E-Learning-Plattform erreicht im ersten Jahr fast eine Million afrikanische Jugendliche

atingi, die digitale Lernplattform des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), hat im ersten Jahr alle Erwartungen übertroffen. Innerhalb von zwölf Monaten hat atingi fast eine Million Menschen in Afrika erreicht und 100.000 den kostenlosen Zugang zu Berufsbildungskursen und Selbstentwicklung ermöglicht.

Kenia: Kfz-Mechaniker beenden Berufsbildungsprogramm

Studierende, die an einem Stipendienprogramm der Vereinten Nationen und Toyota Kenia teilnahmen, haben das Programm jetzt abgeschlossen.

Bildungsprogramm für Museums-Manager aus Afrika

Die Fortbildung junger Führungskräfte afrikanischer Museen ist Gegenstand eines Pilotprojekts, das der Deutsche Akademische Austauschdienst gemeinsam mit dem Auswärtigen Amt auf den Weg bringt.

Gut beraten nach Afrika

Neues Netzwerkbüro der Industrie- und Handelskammern nimmt seine Arbeit auf.

Pfälzer Seibel-Gruppe eröffnet Schuhfabrik in Kenia

Die Josef Seibel Gruppe steht kurz vor Eröffnung einer neuen Schuhfabrik, "Josef Seibel Africa". Der Fabrik in Ukunda, Kenia, ist eine Lehrwerkstatt angeschlossen und sie ist von Carl-August Seibel als moderne Form nachhaltiger Entwicklungshilfe gedacht.